< zurück zur Galerie
Windflüchter

Windflüchter

Märchenhafte Wälder flankieren die Kuppen der Rhön. Von Wind und Wetter geformt finden alte Bäume mit ihren weitverzweigten Ast- und Wurzelwerk auf dem steinigem Untergrund mehr oder weniger festen Halt.

Gäbe es den Menschen nicht wäre Deutschland nahezu vollständig mit Buchen bedeckt. Durch den massiven Ausbau von Fichten-Monokulturen sind es mittlerweile nur noch etwa 15% der gesamten Waldfläche. Zahlreiche Naturschutzmaßnahmen ermöglichen einen stabilen Bestand der Buche. So wurden im Jahr 1991 Teile der Rhön als UNESCO-Biosphärenreservat anerkannt. Unter dem Motto “Der Mensch und die Biosphäre” soll so eine nachhaltige Entwicklung der Region in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht geschaffen werden.