< zurück zur Galerie

Sulzfeld

Kurz vor Sonnenuntergang leuchtet die Ortschaft Sulzfeld im goldenen Licht des Oktobers. Der Weinort verfügt über eine noch fast vollständig erhaltene Befestigungsmauer aus dem Mittelalter. Auch der Ortskern konnten sich seinen spätmittelalterlichen Charme bewahren. Das katholische Gotteshaus Sankt Sebastian erhielt seine heutige Gestalt durch Fürstbischof Julius Echter. Als eine Maßnahme der Gegenreformation ließ er die Kirche 1602 umbauen und den Turm aufstocken. Mit dem Bau eines größeren Langhauses und des Anbaus einesBarockportals im Jahr 1710 erfolgten weitere Aufwertungen des Sakralbaues.