< zurück zur Galerie

Kreuzberg

Inversionswetterlagen sind in der Rhön vor allem im Herbst und Winter anzutreffen. Wenn im Tal der Nebel hängt und die späte Sonne die Gipfel der Rhön warm umschmeichelt zieht es viele Erholungssuchende hinauf auf den “Heiligen Berg der Franken”. Diese Bezeichnung erhielt die 927 Meter hohe Erhebung nach der Missionierung der Franken im Jahr 686 durch St. Kilian und seinen Gefährten Kolonat und Totnan.